4C's - Bewertung von Diamanten

Der Kauf von echtem Diamantschmuck ist für die meisten nichts alltägliches. Daher ist es besonders wichtig, dass du dich vor dem Kauf gut informierst worauf es bei Diamanten ankommt. Nur so kannst du Produkte und Preise vergleichen. Denn Diamant ist nicht gleich Diamant! 

Dazu haben wir hier für dich eine Übersicht mit den wichtigsten Informationen beim Kauf von Diamantschmuck zusammengestellt. Informier dich selbst! 

Die Kriterien zur Bewertung von Diamanten - kurz die 4C's

Clarity, Color, Carat und Cut sind die vier wichtigsten Kriterien zur Bewertung von Diamanten und werden oft als 4C's bezeichnet.

Clarity - Reinheit

Die Reinheit und Klarheit (engl. clarity) von Diamanten ist bei der Wertfindung von großer Bedeutung. Entscheidend für die Bewertung ist im Wesentlichen die Anzahl, Auffälligkeit und Position von Einschlüssen oder Trübstellen.

Zur Einstufung der Rein- bzw. Klarheit gibt es ein international verwendetes Bewertungssystem. Dieses reicht von Flawless, also lupenreinen Diamanten, bis Included, also Diamanten mit starken Einschlüssen oft auch als Piquet bezeichnet.

 

Reinheit Diamanten Skala Clarity

Je reiner ein Stein, desto seltener kommt er in der Natur vor und desto teuerer ist er. Lupenreine Diamanten sind also extremst selten und damit extrem teuer.

Die meisten Diamanten fallen in die Kategorien VS oder SI, haben also sehr kleine bis kleine Einschlüsse, die mit dem Auge in der Regel nicht erkennbar sind. Um ein sinnvolles Preis-Leistungsverhältnis bieten zu können, setzen wir in der Regel in unseren Schmuckstücken auf genau diese Reinheitsgrade.

Color - Farbe

Die Farbe (engl. color) ist ein wichtiges Merkmal bei der Wertfindung von Diamanten. Das Spektrum reicht dabei von farblosen bis gelblichen Farbtönen. Am begehrtesten und teuersten, weil extrem selten, sind farblose Diamanten. Die meisten Diamanten haben einen sehr leichten mit dem bloßen Auge kaum wahrnehmbaren Gelbstich. Diese beinahe farblosen Diamanten befinden sich in der Regel auch in den von uns angebotenen Schmuckstücken.

Enthält ein Schmuckstück mehrere dicht nebeneinander gefasste Diamanten so ist neben der Farbe eines einzelnen Diamants auch die farbliche Einheitlichkeit zu beachten.

Farbe Diamanten Skala Color

Carat - Größe bzw. Gewicht

Das wohl bekannteste Kriterum ist das Karat (eng. carat). Das Karat - abgekürzt ct - ist zunächst eine Gewichtseinheit. So enstpricht 1ct = 0,2 g Diamantgewicht. Entgegen der landläufigen Meinung bezeichnet das Karat also das Gewicht und nicht die Größe. Da ein schwerer Diamant aber auch mehr Volumen hat, also größer ist, ist der Rückschluss von Karat auf Größe aber auch nicht ganz falsch. 

Grundsätzlich gilt beim Gewicht bzw. der Größe der Zusammenhang je schwerer/ größer der Diamant, desto seltener und damit desto teurer. Die Steigerungen sind dabei nicht proportional. Das heißt, dass ein 1ct Diamant nicht den zehnfachen Preis eines 0,1ct Diamant hat - sondern deutlich teurer ist. Entsprechend varriiert der Preis pro Karat mit der Größe des Diamanten. Somit kostet ein großer Diamant deutlich mehr als viele kleine Diamanten mit dem gleichen Karatgewicht.

Ist ein Schmückstück mit mehreren Diamanten besetzt, wird oft die Gesamtkaratzahl des Schmuckstücks angegeben, also die Summe aller Einzeldiamanten. Diese wird in der Regel mit ctw = carat total weight abgekürzt.

Cut - Schliff

Das letzte Kriterium bei der Diamantbewertung ist der Schliff (engl. cut). Dabei geht es nicht um die Schliffform an sich, also z.B. Rundschliff oder Kissenschliff, sondern um die Qualität der Ausführung des Schliffes. Diese kann in verschiedene Güteklassen von exzellent (engl. excellent) bis schlecht (engl. poor) eingeteilt werden. 

Hauptaugenmerkt bei der Bewertung des Schliffs ist die exakte Ausgestaltung der einzelnen Facetten. So kann gewährleistet werden, dass das Licht optimal reflektiert wird, was das "Feuer" der Diamanten erzeugt.